Motorworld Oldtimertage Fürstenfeld 16. - 17.09.17

Neuer Concours d’Elegance, ein Supersportwagentreffen und viel mehr bei den MOTORWORLD Oldtimertagen Fürstenfeld am 16. und 17. September, schon die Kulisse strahlt historisches Kulturgut aus, wie bei kaum einem anderen Szenetreffen im Saisonkalender.

Das vor den Toren Münchens gelegene Kloster Fürstenfeld ist seit 2005 – stets zur Oktoberfestzeit – ein beliebter Treffpunkt für die Liebhaber kultivierter Klassikautomobile. Dabei setzen die Veranstalter der Motorworld Oldtimertage Fürstenfeld auf einen gelungenen Mix aus bewährten und neuen Formaten, darunter auch ein Concours d’Elegance, der, im wahrsten Sinne des Wortes, nicht besser in die fantastische Kulisse des altehrwürdigen Klosters passen könnte.

Das Highlight der Motorworld Oldtimertage Fürstenfeld geht am Sonntag, 17. September, an den Start. Die vier Wettbewerbskategorien Classic, 70 Jahre Ferrari, Werbeautos und Little Italy versprechen eine charmante und sehenswerte Vielfalt an klassischen Fahrzeugen. Aber auch über den Concours d’Elegance hinaus wird es für die Besucher an beiden Tagen viel Reizvolles auf zwei und vier Rädern zu sehen geben.

Unter anderem äußerst seltene Fahrzeuge, wie eine Porschestudie von Designer Albrecht Graf Goertz, ein Fiat 600 Frua vom gleichnamigen italienischen Karosseriebauer Pietro Frua oder ein sehr seltener französischer Panhard, der seinerzeit das Dienstfahrzeug eines Fischhändlers war.

Die Maserati Sonderausstellung bringt außerdem geballtes italienisches Flair in die Gartenanlagen des Klosters und wartet mit ganz besonderen Raritäten wie einem Maserati  3500 GT, einem Ghibli primatista oder einem 4200 GT3 Rennwagen auf.

Allein die reiche und rare Auswahl an Fahrzeugen zeigt, dass die Motorworld Oldtimertage Fürstenfeld darauf setzen, Vielfalt und Originalität erlebbar zu machen. Sie sind auch ein Magnet für Familien mit Kindern. Denn diese können an den beiden Eventtagen, bei entspannter Atmosphäre, mit klassischer Mobilität in Reinkultur auf Tuchfühlung gehen.

Dazu gehören auch weitere Formate, wie die Cafe Racer Sonderschau, Auktion von Till Rosenkranz und ein großes Sportwagen-Treffen mit Supercars der heutigen Zeit – den Klassikern der Zukunft.

Die Veranstalter rechnen mit fast 180 Ausstellern und über 1.500 Fahrzeugen in den Parkanlagen rund um das Kloster. Den zahlreichen teilnehmenden Clubs sollten die Besucher auf jeden Fall Aufmerksamkeit schenken, denn diese laden immer wieder mal zu Probefahrten in ihren mobilen Schätzen ein.

Am Samstagabend wird ein vor Ort angefertigtes Kunstwerk im Großformat versteigert werden. Der Erlös geht an Classics for Charity, ein eingetragener Verein der Kulturgut erhält, Menschen hilft und schöne Erinnerungen schenkt.

Mehr Info unter www.oldtimertage-fuerstenfeld.de, Samstag von 09.00 bis 18.00 Uhr, Sonntag von 09.00 bis 17.00 Uhr, Eintrittspreise Erwachsene 12 Euro, Kinder (10 bis 16 Jahre) 6 Euro, Familienticket 24 Euro, Kinder bis 10 Jahre Eintritt frei


Rückblick 2016

Die Oldtimertage Fürstenfeld fanden vom 17. September 2016 bis 18. September 2016 statt mit  Oldtimertreffen, Concours d’Elegance Auto und Motorrad, Teilemarkt , Fahrzeugverkauf, Auktionen für Oldtimer, Youngtimer und Motorräder, Clubstände, Schnupperfahrten im Oldtimer vom DAVC, Schauwerkstatt, Ausstellung BMW Art-Car und Sonderschau “Rennlegenden”.

Oldtimertreffen mit Oldtimer kostete 9,00 €, bei Registrierung im Fahrerlager kostenfrei.

Veranstaltungsforum Fürstenfeld, Fürstenfeld 12, 82256 Fürstenfeldbruck, http://www.oldtimertagefuerstenfeld.de , Eintrittspreise an der Tageskasse, Erwachsene – 12,00 €, Kinder (10 bis 16 Jahre) – 6,00 €



+++ Rückblick 2015 +++

Vom 19. bis 20. September 2015 pilgerten wieder Oldtimerfreunde nach Fürstenfeldbruck bei München. Im dortigen Veranstaltungsforum Fürstenfeld im Gelände des Klosters Fürstenfeld fanden zu dieser Zeit die Oldtimertage Fürstenfeld statt.

Für den Hunger empfehlen wir das Restaurant „Fürstenfelder“ und das „Klosterstüberl“. Beide befinden sich auf dem Veranstaltungsforums Fürstenfeld.

www.klosterstueberl.de, www.fuerstenfelder.com


An der Fürstenfelder Straße gegenüber dem Veranstaltungsforum Fürstenfeld gibt es rund 800 kostenlose Parkplätze. Die S-Bahn-Station “Fürstenfeldbruck” liegt nur rund zehn Minuten zu Fuß vom Veranstaltungsforum Fürstenfeld entfernt.



+++ Rückblick 2014 +++


Die Oldtimertage Fürstenfeld sind eine der schönsten Oldtimerveranstaltungen im süddeutschen Raum.  Auch 2014 fanden sie Ende September im wunderschönen Ambiente des Klosters Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck statt, nur 30 km westlich von München entfernt.




Oldtimer wecken Leidenschaft und Erinnerungen. Darüber hinaus sind sie zum Teil hoch begehrte Einzelstücke, automobile Zeitgeschichte und Wertanlage. Der historische Rahmen des Klosters Fürstenfeld unterstreicht das Erscheinungsbild der Goldstücke.



Der Schönheitswettbewerb für Oldtimer, der „Concours d‘ Elegance Fürstenfeld“, bildet seit Jahren das Herzstück des Bereichs „Oldie’s Life!“. Ausgewählte Fahrzeuge, die im Vorfeld angemeldet und zugelassen werden, waren hier ausgestellt.


Impressionen vom Sonntag

























++++ Rückblick  2011 +++

Die Oldtimertage Fürstenfeld  fanden 2011 am 17. und 18. September im wunderschönen Ambiente des Klosters Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck nur 30 km westlich von München statt.




In den stilvoll restaurierten Räumen des ehemaligen Klosters boten eine Fülle an Ausstellern alles rund ums Thema Oldtimer an: von Ersatzteilen und Literatur über zeitgenössische Bekleidung bis hin zu technischen Raffinessen  – für jeden ist etwas dabei. Am großen „Allgemeinen Oldtimer-Treffen München“ kamen über 1.200 Fahrzeuge aus den verschiedensten Epochen der Automobil- und Motorradgeschichte.

Das Oldtimer-Treffen war offen für Fahrzeuge aller Arten und Marken  – alle Fahrzeuge bis einschließlich Baujahr 1980 waren willkommen, solange der Platz ausreichte. Die ersten 100 Fahrer, die mit ihren Oldtimern kamen, erhielten eine Freikarte.

Neben dem Oldtimer-Treffen präsentierten sich zahlreiche Oldtimerclubs wie der Deutsche Automobil Veteranen Club (DAVC), der Automobil Club München von 1903 e.V. (ACM), der Mini Club München e.V., die Capri Freaks Bayern und der Citroen Veteranen Club, der Manta A Club Oberbayern, das Käferteam München, der 1. Spitfire Club Deutschlands e.V., die Käferfreunde FFB und die IG T2 (VW Bus) sowie der Ford/ Alt-Opel Stammtisch.

So lud der DAVC zu einer kostenlosen Mitfahrt im Oldtimern ein. Auf der zwanzigminütigen Fahrt in einem Traumauto vergangener Tage erlebte man nostalgisches Fahrgefühl jenseits von Elektronik und Höchstgeschwindigkeit. Das Motiv des DAVC ist es, historische Fahrzeuge als Kulturgut zu erhalten und Technikgeschichte aktiv erlebbar zu machen.

Ein großer Teilemarkt bot alles, was der Oldtimerfan  braucht und begehrt: von Bekleidung und Werkzeugen, über Zubehör und Ersatzteile bis hin zu Schrauben und Modellautos. Auch gab es einen Komplettfahrzeugverkauf von Old- und Youngtimern.

Neben dem normalen Teilemarkt fanden Schrauber und Bastler einen „Car Boot Sale“, der in Deutschland noch im Kommen ist. Hier wurden Autoteile, -zubehör, -accessoires, usw. direkt aus dem Kofferraum der Anbieter verkauft. Das schaffte die richtige Sammleratmosphäre.

Das attraktive Rahmenprogramm machte die Oldtimertage Fürstenfeld zu einem Ausflugsziel für die ganze Familie. Neben der guten Gastronomie auf dem gesamten Klostergelände und den Spielmöglichkeiten für Kinder gab es ein historisches Dampfkarussell und Führungen für Kinder.

Hans Straßl, Diplom-Ingenieur, pensionierter Oberkonservator und früherer Leiter der Landesverkehrsabteilung des Deutschen Museum in München, vermittelte in einer speziellen Führung den jüngsten Oldtimer-Fans von 5 bis 10 Jahren spannende Details und Wissenswertes aus der Welt der Oldtimer.

Der „Concours d‘ Elegance Fürstenfeld“ ist eine Schönheitskonkurrenz, die einzige Veranstaltung ihrer Art im Raum München. Am „Concours d‘ Elegance“ nahmen Oldtimer aus Privatbesitz teil, die sich einer sachkundigen Jury stellten und nach unterschiedlichen Kriterien bewertet wurden.

Neben dem allgemeinen Zustand spielten auch Originalität und die Qualität der Restaurierung eine große Rolle. Höchsten Stellenwert hatten jedoch Fahrzeuge, die gar nicht restauriert waren, sondern sich in einem originalen Erhaltungszustand präsentierten.

Youngtimer mit Baujahr bis 1980 waren ebenfalls gern gesehene Mitstreiter. Zusätzlich veranstaltete der Automobil-Club München von 1903 e.V. , kurz ACM, einen „Concours d‘ Elegance für historische Motorräder“.

Das Auktionshaus Gut Bernstorf präsentierte erstmals eine große Oldtimer- und Automobilia-Auktion  im Säulensaal. Alle zur Versteigerung kommenden Gegenstände und Fahrzeuge konnten vor Ort am Samstag und Sonntag besichtigt werden.

Die wunderschöne Klosterkirche auf dem Veranstaltungsgelände wurde von Giovanni Antonio Viscardi, dem Hofbaumeister der Wittelsbacher, erbaut und am 16. Juli 1741 eingeweiht. Neben eigener Besichtigung und Einkehr bot der TÜV SÜD Führungen in der Klosterkirche an. Im Säulensaal gab es ein Oldie-Kino. So wurden Dokumentar- und Spielfilme rund um das Thema Oldtimer gezeigt.




Weitere Artikel bis 2012